Level 2

Die Diakritika werden grundsätzlich in Verbindung mit dem Grundzeichen und dem Diakritika als ein Zeichen angesehen. Bei Vorhandensein als einzelnes Zeichen wird der dafür passende Codepoint aus den standardisierten Kodierungstabellen (Unicode) verwendet. Ist keine Unicodecodierung als einzelnes Zeichen vorhanden wird eine Zeichenkombination mittels der Unicode-Entitäten aus dem Combining Diacritical Marks Unicodeblock realisiert, z. B. das hochgestellte o über u bzw. U (ͦ, COMBINING LATIN SMALL LETTER O).

Bei der Nutzung von kombinierbaren Zeichen ist zuerst das Grundzeichen und danach "nahtlos" das Diakritikum zu schreiben (z.B. uͦ uͦ).

Die Schreibung für das c-Cedille (ç, U+00E7, LATIN SMALL LETTER C WITH CEDILLA), die e caudata (ę, ę, LATIN SMALL LETTER E WITH OGONEK) in der Bedeutung ae oder das e mit Trema (ë, ë, LATIN SMALL LETTER E WITH DIAERESIS) erfolgt nicht unter Nutzung er Combining Diacritical Marks.

Die Grundlage für die Transkription bildet der deutsche bzw. lateinische Zeichensatz. Zeichen anderer Alphabete (Griechisch, Kyrillisch, Hebräisch etc.) werden mittels ihrer entsprechenden Unicode-Entitäten realisiert.